Siegerehrung 6h

Europaläufe am Lausitzbad waren ein toller Erfolg

Der 7. VBH-24h-Europalauf (erstmals über 100 Teilnehmer) hat wieder einmal gehalten was er versprach – Hoyerswerda ist ein Garant für beste Laufbedingungen am Lausitzbad. So legten sich schon die Teilnehmer des BARMER GEK- 24min- Lausitzbad- Run richtig ins Zeug. Auf dem 925 m Rundkurs um den Stadtteich liefen gleich 12 Läuferinnen weit über vier und 5 Läufer über fünf Kilometer in dem, mit 24 min kleinstem Zeitfenster des vergangenen Wochenendes. Mit 28 Sportlern sorgten die Lausitzer Werkstätten für ein wahrhaftes Inklusionsspecktakel in diesem Rennen. Die Sieger des 1. Halbmarathons (21,2 km) waren Jonas Zschornak (1:36 h) und Ina Heller (1:42 h). Den Intersport-Mitternachtsmarathon gewannen Daniel Haberland (3:55 h) und Mechthild Lahres (6:30 h). Die Ultralauf – Distanzen standen im besonderen Fokus. Nach dem 6 h – Lauf waren nicht nur die Sieger Christina Graf (57,35 km) und Heiko Bremer (69,15 km) happy. Besonders bewundernswert der erste Ultralauf- Auftritt vom „Elsterflitzer“ Andreas Herwig (5. Platz / 57,26 km). Das spannende Duell über 12 h zwischen den Top – Ultraläufern Udo Pitsch (103,47 km) aus Augsburg und Thomas Paschy (107,30 km) entschied der Fürstenwaldener erst in der Endphase für sich. Antje Wenzel freute sich über erstmals erbrachte 52,75 km. Triumphator des Tag- und Nacht- Rennens über 24 h war der Bautzener Marko Scholz mit 189,62 km. Die Berliner Ärztin Daniela Dilling gewann bei den Damen mit 131,35 km. Trotz des Wechselbades zwischen Regen, Kühle in der Nacht und voller Sonne am Sonntag war die Stimmung zwischen den aktiven Sportlern, den Helfern und Gästen bestens.
Danke an alle Sportler, Helfer und Unterstützer dieses Laufevent!!!

Ergebnisse unter www.raceresult.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.